Januar 8, 2017

Rückblick 2016

2016 feierte der FränkischerSchüler*innenKongress mit FSK’16 sein Debüt

… Hier sind Abläufe und Impressionen aus dem letzten Jahr:

Der Kongress 2016


Entstehung


Die Idee eines Schülerkongresses hat eine langjährige Tradition. In Mittelfranken haben aktive Schüler*innen vor ein paar Jahren das Konzept des Seminars „Kompetent in Sachen Schule“ (KISS) entwickelt und in Kooperation mit dem Bezirksjugendring Mittelfranken jährlich in Form eines Wochenendseminars in der Jugendbildungsstätte Burg Hoheneck durchgeführt. Während dieses Wochenendes wurden aktive Schüler*innen Schularten-übergreifend in Themen wie Schulpolitik, Rechte der Schüler*innen oder Projektmanagement geschult. Dem Feedback der KISS-Teilnehmer*innen war zu entnehmen, dass es Bedarf an Angeboten zur Erweiterung von Kompetenzen und Fähigkeiten für SMV-Aktive gab. Besonders Workshops zu Themen wie SMV-Organisation und ihre Grundlagen, sowie zu weiteren praktischen Inhalten, wie Gruppenarbeit oder Kommunikation, waren gewünscht. Darüber hinauswurde mehrmals von Schüler*innen der Wunsch geäußert, mehr Partizipation am Schulleben zu haben und schulrelevante Themen politisch beeinflussen zu wollen.

Auf Initiative von aktiven Bezirksschülersprecher*innen aus Gymnasien, Realschulen, Mittelschulen, FOS, BOS und Vertreter*innen der Stadt-Schülervertretung Nürnberg und der Stadt-SMV Erlangen wurde daher im Jahr 2015 beschlossen, den ersten FränkischenSchüler*innenKongress zu veranstalten.


Check in


Beim Check-In wurden alle Teilnehmer*innen persönlich begrüßt und hatten anschließend die Möglichkeit, aus dem breitgefächerten Angebot an Workshops zwei auszuwählen. Für alle Teilnehmer*innen, die bereits den Check-In durchlaufen hatten, gab es in Diskussionsgruppen die Möglichkeit, sich über Themen wie „Legalisierung von Cannabis“, „Noten ja oder nein?“, oder „Mitbestimmung in der Schule“ auszutauschen.

20160310_fsk_16_33   20160310_fsk_16_4


Auftaktveranstaltung


Bei der gemeinsamen Eröffnung wurden in einer Motivationsrede die Teilnehmer*innen auf das Wochenende eingestimmt. Außerdem wurde vorgestellt, was die Teilnehmer*innen in den darauf folgenden Tagen alles erwartet. Daraufhin folgen witzige Kennenlernspiele, um das Vernetzen zu Beginn etwas zu erleichtern.

20160310_fsk_16_44


Konzert & Party


Für einen Ausklang des ersten Tages sorgte das von den Schüler*innen organisierte Konzert, bei der die Schülerband „Jammers of 69“ die Möglichkeit bekam, vor Gleichaltrigen ihren ersten großen Auftritt zu erleben. Dadurch, dass die Feier im benachbarten Jugendzentrum „TetriX“ stattfand, hatten die Teilnehmer*innen die Wahl, in Ruhe Spiele zu spielen und den Abend ruhig bei dem ein oder anderen netten Gespräch oder aber beim Konzert ausklingen zu lassen. Am zweiten Abend wurde eine Party mit den beiden DJs der rote DJ und tec.no veranstaltet, bei denen man zum Ende des Tages gemeinsam in die Nacht tanzen konnte.

20160310_fsk_16_133 20160310_fsk_16_35


Workshops


In den verschiedenen Workshop-Phasen lernten die Teilnehmenden wichtige Fertigkeiten und Werkzeuge kennen, die für die tägliche SMV-Arbeit von großem Nutzen sind. Sie konnten auch an Workshops teilnehmen, in denen aktuelle kulturpolitische oder kreative Themen behandelt wurden. Die Workshops wurden von ehemaligen aktiven Schüler*innen, Mitarbeiter*innen der Jugendarbeit so wie Experten von Institutionen wie z.B. dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gehalten.

  • Projektmanagement „Projekte gestalten mit Köpfchen“
  • Rhetorik, Körpersprache und Vortragsweise
  • Chancen der SMV Arbeit
  • Schulhausgestaltung
  • Zivilcourage
  • Wohlstand: Geld oder Glück?
  • Integration von Flüchtlingen im Schulalltag
  • Poetry Slam
  • Rassismus und Hasstheorien
  • Politische Bildung an Schulen
  • Improtheater
  • HipHop/L.A. Style
  • Veganes Kochen
  • Politische Bildung

20160310_fsk_16_58  20160310_fsk_16_63


Ständemeile


– Auf der Ständemeile konnten sich die Schüler*innen bei verschiedenen Verbänden der Jugendarbeit, den Jugendorganisationen der Parteien und sozialen Verbänden über ihre Arbeit und ihre Themen informieren. Die Teilnehmer*innen konnten dadurch Einblick in mögliche Themen für eine Beteiligung innerhalb und außerhalb der Schule bekommen, um eventuell für anstehende Aktionen und Projekte an der Schule Kooperationspartner und Unterstützung zu finden. An der Ständemeile haben folgende Organisationen und Einrichtungen teilgenommen:

  • Bezirksjugendring Mittelfranken
  • Kreisjugendwerk Nürnberg e.V.
  • DGB Jugend Mittelfranken
  • Jugendrotkreuz Nürnberg
  • LandesSchülerInnenVereinigung Bayern e.V.
  • LUX Junge Kirche Nürnberg
  • SJD – Die Falken
  • Luise The Cultfactory!
  • laut! Nürnberg
  • Stadt-Schülervertretung Nürnberg
  • Stadt-Smv Erlangen
  • Fürther Jugendbeirat
  • Jugendorganisation BUND Naturschutz
  • Musikzentrale e.V.
  • Junge Union Mittelfranken
  • Grüne Jugend Mittelfranken
  • Jusos Mittelfranken
  • BPV – bayerischer Philologenverband
  • Amnesty International
  • Greenpace Nürnberg e.V.

Diskussionsforen


Fest im Abendprogramm verankert waren auch die Diskussionsforen, die unter verschieden Mottos standen. So konnten sich Teilnehmer*innen in diesen Schularten-übergreifend in lockerer Atmosphäre über Probleme und Ideen austauschen und dabei von den Erfahrungen der anderen Teilnehmer*innen profitieren. Die Schüler*innen diskutierten unter anderem über die Ausstattung der Schulen, die Finanzierung ihrer Projekte und über das Schulforum und seine Bedeutung.

20160310_fsk_16_42 20160310_fsk_16_83


Podiumsdiskussion


 – Den Abschluss der Veranstaltung bildete die Podiumsdiskussion, bei der die über das Wochenende erarbeiten Themen und Meinungen den Vertreter*innen der Landespolitik vorgebracht und diskutiert werden konnten. Besonders wichtig war es dem Organisationsteam, die Diskussion möglichst interaktiv zu gestalten, um alle Teilnehmer*innen aktiv einbinden zu können. Dafür wurde eine interaktive Projektionsfläche geschaffen, auf der die Schüler*innen über ihr Smartphone ihre Meinungen kundtun und Fragen an die Podiumsdiskussionsteilnehmer*innen stellen konnten. Anschließend gab es für die Schüler*innen die Möglichkeit, mit den Politiker*innen nochmals persönlich zu sprechen. Vertreten waren:

  • Gabi Schmidt (Freie Wähler, MdL)
  • Verena Osygan (Bündnis 90/die Grünen, MdL)
  • Kathi Petersen (SPD, MdL)
  • Simone Fleischmann (Präsidentin des BLLV)
  • Margit Alfes (Bayerischer Elternverband)
  • Jonas Lanig (IPSN, Institut für Pädagogik und Schulpsychologie der Stadt Nürnberg)
20160310_fsk_16_152

Kiosk


 – Über das ganze Wochenende hinweg war der Kiosk der Anlaufpunkt für die Teilnehmer*innen. Neben dem Verkauf von Snacks für zwischendurch, war der Kiosk auch erster Kontaktpunkt bei Problemen oder Fragen der Teilnehmer*innen.
Laut! Nürnberg – Das ganze Wochenende wurde begleitet von einem Team von laut!. Auf einem gemütlichen grünen Sofa hatten die Teilnehmer*innen so die Möglichkeit zu verschiedenen Themen ein Statement abzugeben und damit ihre Meinung einzubringen. Das Ganze wurde gefilmt und ist unter anderem in der Podiumsdiskussion eingeflossen.
20160310_fsk_16_128

Medienteam


Das ganze Wochenende wurde begleitet von unserem Medienteam um die spannendsten Momente und Ergebnisse festzuhalten. Daraus ist ein After-Movie entstanden, welches unter folgendem Link zu finden ist:

... Danke für einen tollen FSK'16 !